Was geschieht mit uns???

Die seit März 2020 grassierende „Corona-Zeit“ hat uns wortwörtlich lahmgelegt. Mehr als vier Monate haben sich die Chormitglieder nicht mehr im Probelokal gesehen, geschweige denn singen gehört. Eine unheimliche Stille ist eingetreten. Herrschte noch vor Wochen die Hoffnung, dass der Festtagschor „bald einmal“ einen festlichen Dankgottesdienst zum Abschluss dieser surrealen Zeit veranstalten könnte, musste dieser Gedanke der steigenden Corona-Fälle und der unbestimmten Dauer der Pandemie wegen schon bald einmal fallen gelassen werden. Die ursprünglich im April 2020 vorgesehenen Konzerte in Seewis-Pardisla, Luzein und Klosters wurden zuerst einmal in den Herbst 2020 verschoben. Die nach wie vor herrschende kritische Lage machte aber auch diese Pläne zunichte. Man denkt heute an Frühjahr 2021, wenn … Leider sind gerade in diesen Tagen die Zahlen der Infektionen wieder angestiegen; es gibt Stimmen, die sprechen bereits von einer „zweiten Welle“. Das mag zwar unseren Chor nicht erschüttern, an ein Proben oder Konzert-Vorbereiten ist aber derzeit beim besten Willen nicht zu denken. Abgesehen davon wären ja Konzerte in der herkömmlichen Form zur Zeit schlechthin nicht denkbar.

Flaute auf dem Dirigenten-Bürotisch!

Die Chorleitung hofft, im kommenden September die Probenarbeit wieder aufnehmen zu können. So dürfte alsdann im Verlaufe des Winters der Festtagschor wieder hie und da zu hören sein. Einstweilen bleibt es aber bei dieser Hoffnung!

Wir wünschen all unseren Wohlgesinnten von Herzen alles Gute und „bliibet gsund“!

Veröffentlicht unter Festtagschor | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Corona-Virus killt unsere Konzerte!

Seit Wochen bereiten wir uns auf unsere auf Ende April 2020 vorgesehenen Kirchenkonzerte hin (siehe den untenstehenden Bericht). Diesen Konzert-Zielen ist nun das inzwischen weltweit verbreitete Corona-Virus entgegen getreten. Vorläufig dürfen keine grösseren Veranstaltungen oder Zusammenkünfte mehr organisiert werden. Dies hat zur Folge, dass wir die im Frühjahr beabsichtigten Konzerte aussetzen bzw. in den Herbst 2020 verschieben müssen. Als neue Aufführungsdaten werden die beiden Wochenende vom 14./15. und vom 21./22. November 2020 ins Auge gefasst. Geplant sind die Konzerte wie bisher in den folgenden Kirchen: St. Josef in Seewis-Pardisla, evangelische Kirche Luzein und Kirche St. Josef in Klosters.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Chor- und Bläserkonzerte im April 2020

Der Festtagschor bereitet sich derzeit für seine drei nächsten Konzerte im Prättigau vor. Er wird am Samstag, 19. April 2020 in der Kirche Luzein, am Samstag, 25. April 2020 in der katholischen Kirche Seewis-Pardisla und am Sonntag, 26. April 2020 in der katholischen Kirche Klosters zusammen mit dem Bläser-Quintett „BlechTon“ zu hören sein (jeweils um 20.15 Uhr).

Die diesjährigen Chor- und Bläserkonzerte sind speziell. Sie bestehen aus drei Teilen. Zum Ersten singt der Chor sechs verschiedene Kompositionen über den 23. Psalm (der Psalm aller Psalmen: „Der Herr ist mein Hirte“). Wie die nachfolgenden Werke stammen diese aus verschiedenen Jahrhunderten und klingen dementsprechend. Im zweiten Teil erklingen in gleicher Weise sechs Kompositionen über das Gebet aller Gebete (Unservater(/Vaterunser). Die beiden Konzertblöcke werden jeweils durch einschlägige Bläserkompositionen eröffnet. Im dritten Teil singt der Festtagschor in Begleitung des Bläser-Quintetts die bekannte Kantate von Dietrich Buxtehude „Alles was ihr tut mit Worten oder mit Werken“ in einer Bearbeitung von Jürg Valer und Rolf Rauber. Die Chormitglieder Jeannette Kast, Andrea Riedi und Peter Caprez sind im Rahmen dieser Werke auch solistisch zu hören.

Der Eintritt zu diesen Konzerten ist gratis; die erhobene Kollekte dient zur Deckung der Unkosten. Da die Platzzahlen in den verschiedenen Kirchen beschränkt sind, empfiehlt es sich, frühzeitig zu den Konzerten zu erscheinen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlassen Sie einen Kommentar

15. Dezember 2019 – 3. Advent

Der Festtagschor sang an diesem Abend-Adventsgottesdienst in der Saaser Kirche, welcher von Dorfpfarrer (und Chormitglied!) Hans-Ludwig Seim geleitet und eindrucksvoll gestaltet wurde. Die Saaser Kirche mit ihren vielen Holzelementen bietet speziell in den Abendstunden eine ausgesprochen  warmherzige Athmosphäre. Mit dem gediegenen Adventsschmuck wirkt sie fast wie eine grosse Wohnstube! Der Festtagschor sang in voller Fülle eingehende Advents- und Weihnachtslieder und hinterliess bei den vielen Zuhörern einen nachhaltigen Eindruck. Besonders erwähnenswert: die im Gottesdienst zusammengetragene Kollekte und die Chor-Entschädigung der Kirchgemeinde gehen diesmal vollumfänglich an die leidgeprüfte, brandgeschädigte Grüscher Familie Saxer, welche vor wenigen Wochen Haus und Hof verloren hat.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlassen Sie einen Kommentar

8. Dezember 2019 – 2. Advent!

Am 2. Adventssonntag wirkte der Festtagschor (schon fast traditionsgemäss!) im evangelischen Tauf-Gottesdienst von Klosters mit. Die vorweihnächtlich geschmückte Kirche verbreitete ein heimeliges «Stubengefühl» und mit den Liedern «Advent», «Freue dich Welt» und anderen Adventsweisen trug der Chor das Seine zu dieser warmherzigen Athmosphäre bei. Pfarrerin  Silke Manske verstand es, mit einer eindrücklichen Tauffeier und einer ebenso zu Herzen gehenden Predigt den Gottesdienst zu gestalten. Das vom Chor wortgetreu gesungene «Unser Vater» von Christian Heinrich Rinck war zweifellos einer der Höhepunkte des Gottesdienstes. Tief gerührt sann die recht grosse Gottesdienstgemeinde den gesungenen Worten nach, die musikalisch eindrücklicher nicht komponiert sein könnten.

Nach einer kurzen Pause, im Anschluss an den Gottesdienst, lud Rolf Rauber die Gemeinde- und Chormitglieder  auch dieses Jahr wieder  zu einem Offenen Advents- und Weihnachtsliedersingen auf die Kirchen-Empore ein. Von der neuen eindrücklichen Orgel aus begleitete er einen ganzen Strauss weihnächtlicher Weisen, die von Allen frisch und froh «von der Leber weg» mitgesungen wurden.  Eine erfreulich grosse Anzahl Mitmachende, die offensichtlich «beglückt und hocherfreut» (wie es in einem Weihnachtslied heisst!) schliesslich in ihren eigenen Sonntag nach Hause zurück kehrten.  _____________________________________________________________________________

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Reformationssonntag in der Kirche Schiers

Kirche Schiers

Blick von der Empore zur derzeit vieldiskutierten Schierser Orgel

Grau in grau präsentierte sich der Sonntag, 3. November 2019 an diesem Vormittag.

Wichtige „Absprachen“ vor dem Gottesdienst!

Nichts von grauer Novemberstimmung aber in der Schierser Kirche St. Johann selber, wo der Festtagschor Prättigau den dortigen Regionalgottesdienst zum Reformationssonntag musikalisch umrahmte. In Ergänzung zu der gehaltvollen, von drei Pfarrpersonen dreigeteilten Predigt sang der Chor Henry Purcell’s „Trumpet Voluntary“, die Psalmworte „Herr dein Wort bleibt ewiglich“ von Walter Schmid und den irischen Segen „Möge die Strasse uns zusammenführen…“. Dazwischen sangen Chor und Gemeinde im Wechsel die Gemeindechoräle.

Der Chor ist auftrittsbereit!

Ein berührender Sonntagmorgen, wie er von Pfr. Rolf Frei, Schiers, Pfrn. Marianne Jberg, Grüsch und Pfr. Andreas Anderfuhren gestaltet wurde. Der grosszügige Apéro im Schierser Kirchgemeindehaus bot nachher gute Gelegenheit für manch frohe Begegnung und einen kurzen oder längeren Hengert.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlassen Sie einen Kommentar

8.10.19 20.15: Neustart Sängerjahr!

Ende Sängerferien! – Grosse Wiedersehensfreude am Dienstag, 8. Oktober 2019 im Kirchgemeindehaus Saas. Freudvoll kann auch der Dirigent bekannt geben, dass vom derzeit rund 80-köpfigen Gemischtenchor nur ganz wenig Austritte zu verzeichnen sind, zwei davon leider endgültig! Die beiden Bassisten Hans Vetsch, Pragg Jenaz, und Adrian Kroll, Klosters, sind diesen Sommer gestorben. Ihre Stühle stehen darum an der ersten Probe symbolisch leer; wir vermissen die beiden Kameraden sehr! Ebenso zum letzten Mal ist Helen Bischof bei uns; sie ist ins Rheintal gezogen und wird uns verlassen. Danke, Helen, für die schöne Zeit mit Dir! Mit Freude begrüssen wir die Neuzuzügerinnen Brigitte Kästli, Beate Beer und Jolanda Tarnutzer.

Dirigent Rolf Rauber versucht in seiner chaotischen Begabung, die Sängerinnen und Sänger für die Ziele des neuen Sängerjahres zu begeistern. Erster Auftritt wird anfangs November der regionale Reformationsgottesdienst in Schiers sein. Es folgt dann die Advents- und Weihnachtszeit mit musikalischen Beiträgen und schliesslich wird sich der Chor in der zweiten Sängerjahr-Hälfte hauptsächlich auf sein vorgesehenes Ziel von Konzerten mit geistlicher Musik im Frühling 2020 ausrichten. Die Themen „23. Psalm, – der Psalm der Psalmen“ und das „Unservater“ geben dafür das Gerüst. Die Kantate „Alles was ihr tut, mit Worten oder mit Werken“ von Dietrich Buxtehude wäre dann in einer Aufführung mit einem Bläser-Quintett beabsichtigt. Nun kommt es darauf an, wie fleissig die Chormitglieder die Proben besuchen. Hübsche Musik wartet allemal…

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das neue Sängerjahr 2019/20 beginnt!

Die Sommerzeit ist vorbei, die Tage werden kürzer, die Abende und Nächte länger. Zeit, dass der Festtagschor wieder mit seinen Proben beginnt. Alle sind ganz herzlich eingeladen zum Wiederbeginn und zum neuen Sängerjahr. Neue Ziele locken, so zuerst der Regionalgottesdienst vom 3. November 2019 (erstmals!) in der Kirche Schiers, dann die Adventsgottesdienste in Klosters und Saas und als „Fernziel“ ein neues Konzert im Frühjahr mit dem Arbeitstitel „Der 23. Psalm (der Psalm aller Psalmen)“ und „Das Unservater (das Gebet aller Gebete)“. Wir werden zu beiden Themen verschiedenste Chorkompositionen einüben. Dazu, und wenn die Zeit ausreicht, die Buxtehude-Kantate „Alles was ihr tut mir Worten oder mit Werken..“, begleitet von einem 5-köpfigen Bläserensemble! Mehr aber davon später… Die Teilnahme am regionalen Sängerhengert auf der Burg Castels anfangs Juni 2020 wird dann den fröhlichen Abschluss des Sängerjahres bedeuten.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Unser Sängerkamerad Adrian Kroll ist gestorben!

Tief betrübt mussten wir die Nachricht entgegen nehmen, dass unser lieber Sängerkamerad Adrian Kroll am 27. August 2019 nach kurzer schwerer Krankeit im 76. Lebensjahr gestorben ist. Adrian wird uns in seiner liebenswürdigen Art und in seinem Bestreben, stets um das Wohl des Chores besorgt zu sein, an allen Ecken und Enden fehlen. Auch seine legendären „Zückerli“ für gestresste Stimmbänder sind jetzt nicht mehr… Sein Pflichtbewusstsein (eher fehlte ein Probentag als er in der Probe!) und seine Kameradschaft waren unvergleichlich.

unser Sängerkollekge Adrian Kroll

Der Festtagschor Prättigau nahm am 6. September 2019 zusammen mit dem Männerchor Klosters-Serneus (dessen Mitglied Adrian auch seit Jahrzehnten war) in der evangelischen Kirche St. Jakob, Klosters, als Madrisachor gemeinsam Abschied. Die würdige Abdankungspredigt hielt sein Sitznachbar im Festtagschor, Pfarrer Hans-Ludwig Seim aus Saas.

Für alles, was uns Adrian war und bedeutete, danken wir ihm von Herzen. Wir werden Adrian nie vergessen!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ferienzeit bis im Herbst!

Nach den zahlreichen Auftritten und Konzerten im vergangenen Vereinsjahr heisst es nun auch für den Festtagschor Prättigau: Ferien! Bis Oktober 2019 finden keine Proben statt. Danach wird ein neues Sängerjahr beginnen; neue Ziele stehen in Aussicht! Jedermann, der gerne in einem solchen Chor mitsingen würde, ist dazu eingeladen. Da der Festtagschor projektmässig singt, ist es immer wieder möglich, entweder dazuzustossen oder für eine gewisse Zeit auszusetzen. Wer mehr darüber erfahren möchte, wende sich gerne an den musikalischen Leiter, Rolf Rauber, Saas (rolf.rauber@bluewin.ch oder 079 820 83 93). Wir freuen uns über jeden Zuwachs im Chor!
Der „rote Faden“ im neuen Projektjahr richtet sich auf den bekannten „23. Psalm“ und das „Vater unser“ aus. Für diese beiden Themen existieren seit Jahrhunderten Dutzende Kompositionen. Einige davon wird der Festtagschor einstudieren. Dazu gesellt sich eine der schönsten Kantaten von Dietrich Buxtehude, die Komposition: „Alles was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut im Namen Jesu“. Was für eine Einladung für ein neues Sängerjahr!!!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlassen Sie einen Kommentar